Aktuell

Donnerstag, 28. März

Pünktlich zu den bevorstehenden Osterfeiertagen haben wir unsere Arbeiten an der Epistelorgel im Stift Beromünster beendet und können die umgebaute Orgel mit grosser Freude dem Stift übergeben.

Wir wünschen dem ganzen Organisten-Team viel Freude an der neuen Orgel mit ihren vielfältigen, unbegrenzten Möglichkeiten.

Spielschrank

Der neue 3-manualige Spielschrank im alten Orgelgehäuse

Spieltisch

Der untere 2-manualige Spieltisch im alten Spieltischgehäuse

Haben Sie Interesse an diesem Umbau und möchten nähere Informationen?

Wir stehen Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung und geben Auskunft über unsere Arbeiten und die technischen Möglichkeiten.

Samstag, 09. März

Seit Beginn der Arbeiten haben wir fast 1000 Tonmagnete verbaut, mehrere hundert Meter Kabel verlegt und diese sowohl an den Magneten, als auch an unserer Steuereinheit angeschlossen.

Tonmagnete
Setzeranlage

Seit Montag, dem 12. Februar sind wir an der Chororgel Cornu epistolae in der Stiftskirche Beromünster tätig.

Stift beromünster

ORGELBAU GRAF AG SURSEE
1960

20 Register auf 2 Manuale und Pedal

Tontraktur: elektropneumatisch
Registratur: elektropneumatisch

1960 erbaute Walter Graf eine neue Orgel mit 20 Register in das bestehende Gehäuse von 1773 unter Verwendung der Kegelladen von 1894 aus der Vorgängerorgel von Johann Andreas Otto. Die Orgel erhielt zwei Spieltische. Ein Spielschrank im Orgelgehäuse, sowie einen freistehenden Spieltisch im Chorraum. Die komplette Traktur wurde elektropneumatisch gesteuert.

Über die Jahrzehnte traten immer wieder Störungen in der Elektrik auf, bis im Jahr 2022 die Orgel stillgelegt werden musste. Daraufhin wurde von uns ein neues Konzept für dieses Instrument entwickelt.

Die Windladen und das Pfeifenwerk bleiben im bisherigen Zustand erhalten. Sämtliche elektropneumatischen Bauteile von 1960 werden entfernt. Stattdessen erhält nun jeder einzelne Kegel einen eigenen Tonmagneten. Der untere Spieltisch wird ausgehöhlt und bekommt neue Klaviaturen und Bedienelemente. Der obere Spielschrank wird komplett neu angefertigt.

Da nun alle Kegel separat angesteuert werden, können wir das sogenannte Werksprinzip aufheben. Deshalb erhält der neue Spielschrank ein drittes Manual. Auf diesem zusätzlichen Manual können in Zukunft sämtliche Register des Haupt- und Schwellwerks unabhängig von dem, was dort jeweils registriert wird, gespielt werden. Selbstverständlich erhält die Orgel eine moderne, computergesteuerte Setzeranlage.

Wir freuen uns sehr über diesen spannenden Auftrag, eine Orgel mit den beschränkten technischen Möglichkeiten der 1960er Jahre in das moderne Zeitalter des 21. Jahrhunderts führen zu dürfen.

Im Herbst 2023 kam es in der kath. Pfarrkirche St. Martin in Laupersdorf, SO zu einem Schwelbrand.

Aus diesem Grund sind wir seit Montag, 22. Januar an der Reinigung des ganzen Orgelinneren und sämtlicher Pfeifen.

Orgel Laupersdorf

ORGELBAU GRAF AG SURSEE
1996

24 Register auf 2 Manuale und Pedal

Tontraktur: mechanisch
Registratur: mechanisch

2024

Wir wünschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!

Auch dieses Jahr werden wir viele interessante und spannende Arbeiten durchführen können. Wir freuen uns Ihnen auf dieser Seite diese vorstellen zu dürfen.

Zu Beginn starten wir mit der Revision der Orgel in der kath. Pfarrkirche St. Theodul in Welschenrohr, SO.

Orgel Welschenrohr

ORGELBAU GRAF AG SURSEE
1974

20 Register auf 2 Manuale und Pedal

Tontraktur: mechanisch
Registratur: mechanisch